/
Klicken Sie auf das Cover für das Inhaltsverzeichnis

Neue Funktionen im Archiv!

Oriens Extremus 56 jetzt online

Oriens Extremus 56, mit einem thematischen Schwerpunkt zu Max Weber in China, einer bisher unveröffentlichten Rede von Liu Xiaobo aus dem Jahr 1986 und vielem mehr, ist jetzt frei im Archiv verfügbar!
Im Archiv werden Sie feststellen, dass Ihnen neue Funktionen die Recherche erleichtern werden: Sie können ab sofort die Metadaten nach Autoren, Titeln oder Schlüsselbegriffen durchsuchen oder eine Volltextsuche in allen PDFs über die Google-Suchleiste vornehmen.
Unsere aktuelle Ausgabe Oriens Extremus 57 widmet sich in einem thematischen Fokus dem Marxismus in Ostasien. Trotz der Krise des marxistischen Paradigmas nach dem Fall der Sowjetunion bleibt der Marxismus-Leninismus ein wichtiges Erbe in China und Korea, während japanische Intellektuelle in der Vergangenheit eine wichtige Mittlerrolle spielten. Eine vollständige Übersicht finden Sie hier …

Willkommen auf der Webseite von Oriens Extremus. Seit seiner Gründung 1954 steht Oriens Extremus in ungebrochener Tradition für herausragende Forschung zur ostasiatischen Kultur- und Geistesgeschichte.
2013 hat die Zeitschrift sich ein neues Profil gegeben, das darauf abzielt, neue Perspektiven in der Ostasien-Forschung zu eröffnen und den Austausch mit Wissenschaftlern aus benachbarten Disziplinen zu fördern.
Mehr…

Call for Papers

Oriens Extremus nimmt jederzeit gerne Artikel aus den Bereichen „Kultur, Geschichte, Reflexion in Ostasien“ an. Bitte beachten Sie, dass alle Artikel eine Peer-Review durchlaufen müssen. Ebenso freuen wir uns über profunde Rezensionsartikel und sind gerne bereit, Publikationen für eine Rezension zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie einen Beitrag bei uns veröffentlichen möchten, würden wir Sie bitten, so bald wie möglich mit Kai Vogelsang und Thomas Fröhlich Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit.